Cornelia Winter

Cornelia Winter, Sopran

Die Sopranistin Cornelia Winter wurde in Heidelberg geboren, wo sie auch lebt. Nach Abschluss Ihres BWL-Studiums studierte sie Gesang in Frankfurt und Berlin bei Elsa Cavelti und Ingrid Figut. Sie belegte Meisterkurse bei Laura Sarti, Paul Esswood und Barbara Schlick.

 

Nach Engagements am Mannheimer Nationaltheater und dem Stadttheater Heidelberg wendete sie sich der Kirchenmusik zu. Sie arbeitete mit Holger Speck und dem Rastatter Vocalensemble, concerto Köln oder dem Barockorchester L‘Arpa Festante. Sie sang die Uraufführung der „Augsburger Sinfonie“ von Naji Hakim in Augsburg und konzertiert 2018 mit dem Trompeter Reinhold Friedrich Bachs „Jauchzet Gott in allen Landen“ in der Ludwigskirche Saarbrücken. In der im Jahr 2020 erschienen „Missa Corona“ für Sopran und Orgel von KMD Johannes Matthias Michel ist ihr ein Satz geewidmet.

 

Im April 2019 sang sie die Uraufführung der Markuspassion nach J.S. Bach (Fragment) des schwedischen Komponisten Johan Magnus Sjöberg in Lund (Schweden). Im Jahr 2021 sind Konzerte mit dem Countertenor Terry Wey und dem Lautenisten Johannes Vogt mit Werken von Monteverdi, Schütz u.a. geplant. Mit der Uraufführung des Werkes„Abstract Alphabet“ von Johan-Magnus Sjöberg konzertiert die Sopranisten im Mai 2021 in Lund (Schweden).